»Betriebskinderstagesstätte „Baumhaus“ Waiblingen«
Thema: Bildung, Holzbau, Nachhaltiges Bauen, Neubau

  • Verfahrensart: Wettbewerb
  • Bauherr: Diakonie Stetten
  • Nutzung: Bildung
  • Fertigstellung: 2013
  • Standort: Waiblingen, Zeppelinstraße 10
  • Auszeichnung: Beispielhaftes Bauen Rems-Murr-Kreis 2018
  • BGF: 780 m2
  • BRI: 3.000 m3
  • Fotografie: Ralf-Dieter Bischoff

Detailsschließen
»Betriebskinderstagesstätte „Baumhaus“ Waiblingen«
Thema: Bildung, Holzbau, Nachhaltiges Bauen, Neubau

Die Kindertagesstätte des Berufsbildungwerks Waiblingen (BBW Waiblingen) liegt im Gewerbegebiet Ameisenbühl im Nord-Osten von Waiblingen in der Strasse „Schmaler Pfad“. Das Gebäude wird nahe an der Nord-Ostgrenze des schmalen Grundstücks angeordnet, um auf der Süd-Westseite, im Vorfeld der Gruppenräume, genügend besonnte Freifläche zu erhalten.

Der Baukörper, der sich entlang der Strasse erstreckt, ist 2-geschossig. Er ist längs durch eine Spielflur geteilt, in dem sich jeweils die Garderobe befinden. Nordseitig des Flurs befinden sich die Personal, Sanitär und Versorgungsräume. Südlich davon die Räume für die Kinder. Im Erdgeschoss sind der 2-gruppige Kindergarten für 40 Kinder über 3 Jahren, die Verwaltung, Sanitärräume, sowie eine Versorgerküche, während sich im Obergeschoss ein 3-gruppiger Hort für insgesamt 30 Kinder unter 3 Jahren befindet.
An der Nord-West-Ecke des Gebäudes ist eine grosse Terrasse mit einem Sonnenschutz angeordnet, auf der die kleinen Kinder geschützt im Freien spielen können.

Man betritt das Gebäude in der Mitte der Längsseite. Im Bereich des Windfangs befindet sich ein Abstellplatz für Kinderwagen und andere „Fahrzeuge“.
Über eine Treppe und einen Aufzug gelangt man barrierefrei ins Obergeschoss.
Gegenüber dem Haupteingang liegt der Gemeinschaftsraum, der sich über mobile Trennwände zum einen zum Spielflur und Eingang öffnet, zum anderen um den Kreativraum erweitern lässt.


Überblickschließen

Betriebskinderstagesstätte „Baumhaus“ Waiblingen

Betriebskinderstagesstätte „Baumhaus“ Waiblingen

Die Kindertagesstätte des Berufsbildungwerks Waiblingen (BBW Waiblingen) liegt im Gewerbegebiet Ameisenbühl im Nord-Osten von Waiblingen in der Strasse „Schmaler Pfad“. Das Gebäude wird nahe an der Nord-Ostgrenze des schmalen Grundstücks angeordnet, um auf der Süd-Westseite, im Vorfeld der Gruppenräume, genügend besonnte Freifläche zu erhalten.


Bildung, Holzbau, Nachhaltiges Bauen, Neubau
»Betriebskinderstagesstätte „Baumhaus“ Waiblingen«


  • Verfahrensart: Wettbewerb
  • Bauherr: Diakonie Stetten
  • Nutzung: Bildung
  • Fertigstellung: 2013
  • Standort: Waiblingen, Zeppelinstraße 10
  • Auszeichnung: Beispielhaftes Bauen Rems-Murr-Kreis 2018
  • BGF: 780 m2
  • BRI: 3.000 m3
  • Fotografie: Ralf-Dieter Bischoff

schließenZurück zum Portfolio
Bildung, Holzbau, Nachhaltiges Bauen, Neubau
»Betriebskinderstagesstätte „Baumhaus“ Waiblingen«

Die Kindertagesstätte des Berufsbildungwerks Waiblingen (BBW Waiblingen) liegt im Gewerbegebiet Ameisenbühl im Nord-Osten von Waiblingen in der Strasse „Schmaler Pfad“. Das Gebäude wird nahe an der Nord-Ostgrenze des schmalen Grundstücks angeordnet, um auf der Süd-Westseite, im Vorfeld der Gruppenräume, genügend besonnte Freifläche zu erhalten.

Der Baukörper, der sich entlang der Strasse erstreckt, ist 2-geschossig. Er ist längs durch eine Spielflur geteilt, in dem sich jeweils die Garderobe befinden. Nordseitig des Flurs befinden sich die Personal, Sanitär und Versorgungsräume. Südlich davon die Räume für die Kinder. Im Erdgeschoss sind der 2-gruppige Kindergarten für 40 Kinder über 3 Jahren, die Verwaltung, Sanitärräume, sowie eine Versorgerküche, während sich im Obergeschoss ein 3-gruppiger Hort für insgesamt 30 Kinder unter 3 Jahren befindet.
An der Nord-West-Ecke des Gebäudes ist eine grosse Terrasse mit einem Sonnenschutz angeordnet, auf der die kleinen Kinder geschützt im Freien spielen können.

Man betritt das Gebäude in der Mitte der Längsseite. Im Bereich des Windfangs befindet sich ein Abstellplatz für Kinderwagen und andere „Fahrzeuge“.
Über eine Treppe und einen Aufzug gelangt man barrierefrei ins Obergeschoss.
Gegenüber dem Haupteingang liegt der Gemeinschaftsraum, der sich über mobile Trennwände zum einen zum Spielflur und Eingang öffnet, zum anderen um den Kreativraum erweitern lässt.


schließenZurück zum Portfolio

Zum Archiv