»Landhotel Allgäuer Hof«
Thema: Wohnen

  • Bauherr: Ges. für Siedlungs- und Wohnungsbau mbH Sigmaringen
  • Nutzung: Kur- und Erholungszentrum, Konferenzhotel
  • Fertigstellung: 2011
  • Standort: Wolfegg-Alttann
  • BGF: 5489 m2
  • BRI: 17.500 m3

Detailsschließen
»Landhotel Allgäuer Hof«
Thema: Wohnen

Die Erschließung des Kurzentrums erfolgt über einen neuen zentralen Platz, an den das bestehende Restaurant sowie der Hotelneubau mit Foyer angeschlossen sind. Das Foyer mit Rezeption dient als zentraler Erschließungsbereich für den Neubau und das Restaurant.

Die Obergeschosse und das Untergeschoss werden durch die an den Foyerbereich angrenzende Treppenanlage erschlossen und können behindertengerecht über einen Aufzug erreicht werden.

Die 57 Hotelzimmer sind nach Osten bzw. nach Westen orientiert und verfügen alle über einen Balkon.
Im Untergeschoss des Gebäudes befindet sich eine Tiefgarage. Zusätzlich zu den Stellplätzen in der Tiefgarage werden östlich der Bahnlinie weitere PKW-Stellplätze und zwei Busstellplätze geschaffen.

Der bestehende Restaurantbereich wird modernisiert und durch Überbauung des Innenhofes erweitert.
Durch eine neue Fassadengestaltung wird die gesamte Anlage aufgewertet.


Überblickschließen

Landhotel Allgäuer Hof

Landhotel Allgäuer Hof

Die Erschließung des Kurzentrums erfolgt über einen neuen zentralen Platz, an den das bestehende Restaurant sowie der Hotelneubau mit Foyer angeschlossen sind. Das Foyer mit Rezeption dient als zentraler Erschließungsbereich für den Neubau und das Restaurant.
Der bestehende Restaurantbereich wird modernisiert und durch Überbauung des Innenhofes erweitert.
Durch eine neue Fassadengestaltung wird die gesamte Anlage aufgewertet.


Wohnen
»Landhotel Allgäuer Hof«


  • Bauherr: Ges. für Siedlungs- und Wohnungsbau mbH Sigmaringen
  • Nutzung: Kur- und Erholungszentrum, Konferenzhotel
  • Fertigstellung: 2011
  • Standort: Wolfegg-Alttann
  • BGF: 5489 m2
  • BRI: 17.500 m3

schließenZurück zum Portfolio
Wohnen
»Landhotel Allgäuer Hof«

Die Erschließung des Kurzentrums erfolgt über einen neuen zentralen Platz, an den das bestehende Restaurant sowie der Hotelneubau mit Foyer angeschlossen sind. Das Foyer mit Rezeption dient als zentraler Erschließungsbereich für den Neubau und das Restaurant.

Die Obergeschosse und das Untergeschoss werden durch die an den Foyerbereich angrenzende Treppenanlage erschlossen und können behindertengerecht über einen Aufzug erreicht werden.

Die 57 Hotelzimmer sind nach Osten bzw. nach Westen orientiert und verfügen alle über einen Balkon.
Im Untergeschoss des Gebäudes befindet sich eine Tiefgarage. Zusätzlich zu den Stellplätzen in der Tiefgarage werden östlich der Bahnlinie weitere PKW-Stellplätze und zwei Busstellplätze geschaffen.

Der bestehende Restaurantbereich wird modernisiert und durch Überbauung des Innenhofes erweitert.
Durch eine neue Fassadengestaltung wird die gesamte Anlage aufgewertet.


schließenZurück zum Portfolio

Zum Archiv