»Pflegezentrum Lorch«
Thema: Gesundheit, Wohnen

  • Verfahrensart: Mehrfachbeauftragung
  • Bauherr: Diakonie Stetten e.V.
  • Nutzung: Seniorenpflege, Diakonie Stetten
  • Fertigstellung: 1. BA 1996 / 2. BA 2001
  • Standort: 73574 Lorch
  • BGF: 3.744 m2
  • BRI: 11.770 m3
  • Fotografie: Roland Halbe

Detailsschließen
»Pflegezentrum Lorch«
Thema: Gesundheit, Wohnen

Die Baukörper folgen dem Verlauf der Höhenlinien, die großflächige Baumasse des Pflegeheims wird durch Versetzung und Höhenabstaffelung gegliedert. So entsteht ein Ensemble aus dem bestehenden Behindertenheim und den Neubauten für das Pflegeheim.

Auf der Eingangsebene des Pflegeheimes befinden sich die zentralen Einrichtungen, die Cafeteria und der Zugang zum Sinnesgarten. In den beiden Ebenen darüber liegen je zwei autarke Wohngruppen mit überwiegend nach Süd-Ost und Süd-West orientierten Pflegezimmern mit Blick ins Tal und reizvollen Ausblicken ins Grüne.

Jeder Pflegebereich verfügt über eine Rundlaufmöglichkeit um den zentralen Innenhof und einen direkten, niveau-gleichen Ausgang in beschützte Gartenbereiche.


Überblickschließen

Pflegezentrum Lorch

Pflegezentrum Lorch

Auf der Eingangsebene des Pflegeheimes befinden sich die zentralen Einrichtungen, die Cafeteria und der Zugang zum Sinnesgarten. In den beiden Ebenen darüber liegen je zwei autarke Wohngruppen mit überwiegend nach Süd-Ost und Süd-West orientierten Pflegezimmern mit Blick ins Tal und reizvollen Ausblicken ins Grüne.


Gesundheit, Wohnen
»Pflegezentrum Lorch«


  • Verfahrensart: Mehrfachbeauftragung
  • Bauherr: Diakonie Stetten e.V.
  • Nutzung: Seniorenpflege, Diakonie Stetten
  • Fertigstellung: 1. BA 1996 / 2. BA 2001
  • Standort: 73574 Lorch
  • BGF: 3.744 m2
  • BRI: 11.770 m3
  • Fotografie: Roland Halbe

schließenZurück zum Portfolio
Gesundheit, Wohnen
»Pflegezentrum Lorch«

Die Baukörper folgen dem Verlauf der Höhenlinien, die großflächige Baumasse des Pflegeheims wird durch Versetzung und Höhenabstaffelung gegliedert. So entsteht ein Ensemble aus dem bestehenden Behindertenheim und den Neubauten für das Pflegeheim.

Auf der Eingangsebene des Pflegeheimes befinden sich die zentralen Einrichtungen, die Cafeteria und der Zugang zum Sinnesgarten. In den beiden Ebenen darüber liegen je zwei autarke Wohngruppen mit überwiegend nach Süd-Ost und Süd-West orientierten Pflegezimmern mit Blick ins Tal und reizvollen Ausblicken ins Grüne.

Jeder Pflegebereich verfügt über eine Rundlaufmöglichkeit um den zentralen Innenhof und einen direkten, niveau-gleichen Ausgang in beschützte Gartenbereiche.


schließenZurück zum Portfolio

Zum Archiv