»Neuausrichtung Rheinisches Landesmuseum, Bonn«
Thema: Bauen im Bestand, Kultur

  • Bauherr: Landschaftsverband Rheinland
  • Nutzung: Museum
  • Standort: Bonn
  • BGF: 31.195 m2
  • BRI: 135.700 m3
  • Fotografie: Roland Halbe

Detailsschließen
»Neuausrichtung Rheinisches Landesmuseum, Bonn«
Thema: Bauen im Bestand, Kultur

Im Jahr 2003 wurde der historische Altbau von 1909 und der Erweiterungsbau von 1967 baulich saniert und erweitert. Im Jahr 2020 haben Herrmann+Bosch Architekten das Rheinische Landesmuseum erneut umgebaut und in Teilen saniert.
Die Eingangssituation ist neu gedacht und an die Anforderungen des Museums angepasst worden. So sind die Foyers im EG und 1.UG neu strukturiert. Ein deutlich größerer, zusammenhängender Raum entsteht. Das Foyer leitet die Besucher unmittelbar und eindeutig zum Museumsraum.
Im Untergeschoss wurde der Regieraum des Vortragssaals mit neuer Medientechnik ausgestattet und weitere Räume angepasst. Das untere Foyer ist nun allseitig mit einer Holzlamellenverkleidung versehen. Holz, Sichtbetondecken und der geschliffene Estrich des Bodens gehen eine Symbiose ein. Unterhalb des Treppenkörpers befindet sich eine Bartheke.
Alle Ebenen sind nun durch einen freistehenden, gläsernen Aufzug barrierefrei verbunden. Wie eine gläserne Vitrine steht er mitten im Luftraum des Hauses. Zwei geschlossene Aufzugskabinen gleiten nahezu geräuschlos durch den Raum.
Sämtliche Arbeiten fanden im musealen Kontext statt, wodurch es höchste Anforderungen an Brandschutz, Einbruchschutz, Lärmschutz und Staubschutz einzuhalten galt.
Alle gestalterischen Fragen wurden stets im Dialog mit dem Bestand beantwortet. Der Umbau zeichnet sich insbesondere durch behutsame und wohl bedachte Eingriffe aus, wodurch Änderungen und Ergänzungen als selbstverständlich wahrgenommen werden. Nur wenige Schnittstellen zwischen Neu und Alt werden bewusst akzentuiert.


Überblickschließen

Kategorie: Bauen im Bestand

Neuausrichtung Rheinisches Landesmuseum, Bonn

Neuausrichtung Rheinisches Landesmuseum, Bonn

Alle Ebenen des Museums sind nun durch einen freistehenden, gläsernen Aufzug barrierefrei verbunden. Wie eine gläserne Vitrine steht er mitten im Luftraum des Hauses. Zwei geschlossene Aufzugskabinen gleiten nahezu geräuschlos…
Mensa Hochschule Offenburg, Umbau und Erweiterung

Mensa Hochschule Offenburg, Umbau und Erweiterung

Die Kubatur des vorhandenen massiven Küchentraktes orientiert sich zur Auffahrtsrampe des Südrings über die Kinzig und schirmt den zum Campus orientierten, leichten und transparenten Bereich mit Speisesaal und Cafeteria ab.…
Gerhart-Hauptmann-Realschule Leonberg

Gerhart-Hauptmann-Realschule Leonberg

Die Fenster, Markisen und Dächer der Gerhart-Hauptmann-Realschule in Leonberg sind nicht mehr funktionstüchtig und müssen erneuert werden. In diesem Zuge muss die Außenhülle gedämmt werden, um das Gebäude den aktuellen…
Hauptgebäude Wolff+ Müller, Gutachten

Hauptgebäude Wolff+ Müller, Gutachten

Aufgabe ist den Hauptsitz der Wolff & Müller Holding zu erweitern und die firmeneigenen Maßstäbe - Qualität, Zuverlässigkeit und Innovation - auch baulich auszudrücken. Das Konzept hierzu orientiert sich am…
Wohngebäude Punkthäuser Singen

Wohngebäude Punkthäuser Singen

Zur gestalterischen und energetischen Aufwertung erhalten alle Gebäude eine Putzfassade mit Wärmedämm-Verbundsystem. Auch die Balkonbrüstungen werden verputzt und so entsteht ein einheitlicher, monolithischer Gebäudekörper mit klarer horizontaler Gliederung.
Molly-Schauffele-Halle

Molly-Schauffele-Halle

Für ein verbessertes Training ist auf der Nord-Ost-Seite ein Erweiterungsbau für Athletiktraining (Kraftraum, Aufwärmbereich, spezielle Geräte),Diagnostik und Trainingssteuerung vorgesehen. Der Neubau schliesst an die Bestandshalle an. Um eine Verbindung zur…